Neujahrsempfang

Am 15. Januar 2017 wurde bei der Evangelischen Altenhilfe Wald zum traditionellen, feierlichen Neujahrsempfang geladen.
Zur Begrüßung überreichten die Auszubildenden des Hauses allen Gästen eine Rose.

Schnell war die Eingangshalle gefüllt und es wurde mit Sekt auf das Jahr 2017 angestoßen.

Aufsichtsratsvorsitzender, Dr. Gerd Rapp, begrüßte alle Anwesenden herzlich und gab einen kurzen Jahresrückblick.
Im Focus stand der Umbau der Einrichtung und Gerd Rapp bedankte sich bei allen Mitarbeitern, besonders der Geschäftsführung, für den bis jetzt reibungslosen Ablauf.

Auch in der Ansprache von Geschäftsführerin Barbara Franke war der Umbau mit all seinen Fortschritten und Tücken das Hauptthema.
Weitere Widrigkeiten, wie gesetzliche Neuerrungen mussten in dem zurückliegenden Jahr bewältigt werden.
Sie lobte alle Mitarbeiter des Hauses für ihren Einsatz und gab freudig bekannt, dass die Diakoniestation Anfang des Jahres in die renovierten Räumlichkeiten zurück ziehen konnte. So befinden sich wieder alle Dienstleistungen der Evangelischen Altenhilfe unter einen Dach.

Zwischen den Ansprachen erfreute Susanne Lucas mit Pianist Oliver Richters die Gäste mit unterhaltsamen Evergreens.
Da wurde „Unter den Pinien von Argentinien“ zum Besten gegeben und erklärt „Küssen kann man nicht alleine“.

Ein blumiger Dank an Susanne Lucas und Oliver Richters.

Ein weiterer musikalischer Höhepunkt war der neu gegründete Mitarbeiterchor, dem mit dem Lied „Halleluja“ ein harmonischer Start gelang.

Das gemeinsam gesungene Lied „Von guten Mächten wunderbar geborgen“ war ein bewegender, gelungener Abschluss des Festaktes.
Während leckere Canapés verteilt wurden, war Gelegenheit zum regen Austausch unter den Gästen.

So ging ein gelungener Abend zu Ende.